Skip to content
Eine Gruppe von Kindern steht im Kreis und alle halten ein großes Tuch in Regenbogenfarben hoch

„Franz und Marie und die Körperpolizei“ – Mehr als nur ein Kinderbuch

Sexualisierte Gewalt an Kindern – fast tagtäglich erscheinen erschreckende Meldungen in den Medien. Und trotzdem wird viel zu wenig dagegen getan. Josefine Barbaric aus Salach setzt sich als Sozialpädagogin und Lehrkraft für Gewaltprävention gegen sexualisierte Gewalt an Kindern ein.
Inhalt & Quicklinks

Gewalt an Kindern

Es sind Zahlen, die jeden wachrütteln sollten. Laut polizeilicher Kriminalstatistik sind im Jahr 2021 die Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch um 6,3 Prozent auf über 15.500 Fälle gestiegen. Einen Anstieg um 108,8 Prozent auf über 39.000 Fälle gab es bei den Missbrauchsdarstellungen, wie sie im Internet und Darknet auftauchen.  „Die Dunkelziffer gegenüber den zur Anzeige gebrachten Fällen dürfte jedoch um ein Vielfaches höher liegen“, befürchtet Josefine Barbaric aus Salach.

Kinder müssen besser geschützt werden

Wenn es um Gewalt an Kindern geht, spricht die 47jährige aus leidvoller Erfahrung. Sie durchlebte im Kindes- und Jugendalter selbst sexuellen Missbrauch, wurde von der Pflegemutter zwangsprostituiert und schaffte es aus eigener Kraft, dem Teufelskreis aus Machtlosigkeit, Wut und Scham zu entkommen. Heute kann sie offen über ihr Schicksal sprechen, aber „es sind Erlebnisse, die mich ein Leben lang begleiten werden und die man nicht einfach so vergisst“, sagt die zweifache Mutter.

Josefine Barbaric im Portrait
Das Kinderbuch "Franz und Marie und die Körperpolizei" vor einem grauen Hintergrund

Kinderbuch "Franz und Marie und die Körperpolizei"

Um Kindern das Leid, das sie einst selbst erlebt hat, heute zu ersparen, setzt sich die Salacherin mit ihrem Verein „Nein, lass das!“ e.V. für mehr Opferschutz, für Prävention und eine schnellere und effektivere Reaktion der Behörden auf Meldungen über potenzielle Kindesmisshandlungen ein. 

Sie hat bereits mehrere Fachartikel und zwei Aufklärungsbücher zum Thema geschrieben. Darunter das Kinderbuch „Franz und Marie und die Körperpolizei“. Es geht darum, dass Kinder lernen klare Grenzen zu setzen und das Recht haben, NEIN zu sagen gegen unerwünschte Berührungen. Selbst bei Verwandten und den eigenen Geschwistern. 

Zudem soll das Buch dabei helfen, ein Bewusstsein für den eigenen Körper und die eigene Sexualität zu entwickeln. „Aufklärung schützt und schafft Transparenz“, sagt die Expertin für Gewaltprävention.

"Nein, lass das! Kraft gibt dir Kraft"

Das Aufklärungsbuch gegen sexuelle Gewalt an Kindern ist als aktives Vorlesebuch für Kinder von zwei bis sechs Jahren angedacht. 

ISBN 978-3-9821949-0-5, erhältlich für 13,80 Euro.

„Franz und Marie und die Körperpolizei“

Ein Aufklärungsbuch für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, das sich auch sehr gut für Familien mit Geschwisterkindern eignet.

ISBN 978-3-9821949-1-2, erhältlich für 17,01 Euro.

Josefine Barbaric hält das Kinderbuch "Nein! Lass das" in den Händen

Prävention, Aufklärung und geschultes Personal

„Kinder, die sexuelle Gewalt erleben, stehen unter einem enormen Geheimhaltungsdruck“, weiß Josefine Barbaric. Es bedarf deshalb achtsamer und wachsamer Menschen, die einen geschulten Blick für die Signale der betroffenen Kinder haben, diese erkennen und mit einer mutigen, offenen Haltung die Kinder zum Sprechen anregen. Das Vertrauen der Kinder in die Erwachsenenwelt, das durch den Missbrauch völlig zerstört ist, muss behutsam, aber gezielt wiederhergestellt werden.

Versagen von Politik und Behörden

Gewaltprävention und damit Kinderschutz kosten jedoch Geld. Josefine Barbaric geht dabei mit der Politik und den Behörden hart ins Gericht. 

Wo sie mit ihrem Engagement eigentlich offene Türen einrennen sollte, stößt sie häufig auf Unverständnis, Ignoranz und Inkompetenz. So bemängelt sie die Bereitschaft der Ämter, entsprechende Schutz- und Präventionskonzepte zu entwickeln. Dafür brauche es dringend einheitliche und verpflichtende Qualitätsstandards. 

Bei den zuständigen Trägern, den Kommunen und auch in den jeweiligen Einrichtungen fehle es zudem an ausreichend geschultem Personal. „Kinderschutz kann keine Freiwilligkeitsleistung sein, wenn aus der Mitte unserer Gesellschaft heraus kleine Menschen tagtäglich schlimmste Gewaltanwendungen erleben. Es braucht Courage und Beharrlichkeit in der Gesellschaft, denn wir alle haben eine Verantwortung“, fordert Josefine Barbaric.

Vier Kinder in Superheldenanzug die hinter einem blauen und orangen Schriftbalken stehen, auf dem über Kindermissbrauch aufgeklärt wird
Der bunte Schriftzug "Nein! Lass das!"

Wo gibt es Hilfe?

Beim Verdacht auf sexuellen Missbrauch können Sie sich – auch im Zweifelsfall – an das Hilfe-Telefon unter 08000 22 55 530 wenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hilfe-portal-missbrauch.de.

Wie kann ich helfen?

Der Verein „Nein, lass das! e.V.“ www.neinlassdas.com finanziert seine Präventionsarbeit ausschließlich über Spenden. Unter www.wirwunder.de/goeppingen helfen Sie mit Ihrer Spende 1.500 Bücher kostenfrei den Polizeiwachen im Landkreis Göppingen zur Verfügung zu stellen.

Auch die Kreissparkasse Göppingen unterstützt das Aufklärungsbuch „Franz und Marie und die Körperpolizei“ mit einer Zuwendung von 1.500 Euro aus dem sogenannten sozialen Zweckertrag von „PS Sparen und Gewinnen“.

PS-Sparen und Gewinnen
  • Ab 5 Euro im Monat je Los – bequem als Dauerauftrag
  • Mit 1 Euro Loseinsatz sichern Sie sich die Chance auf
    – monatliche Gewinne bis zu 5.000 Euro und
    – tolle Zusatz­gewinne bei zwei Sonderauslosungen
  • 4 Euro Sparanteil je Los gehen auf Ihr Wunschkonto
  • Mit 25 Cent je Los gemein­nützige Projekte in der Region fördern
  • Schöne Geschenk­idee für Verwandte und Freunde
Logo PS-Sparen und Gewinnen

Mehr Informationen sowie die Rahmenbedingungen zum PS-Sparen und Gewinnen erhalten Sie

Bildnachweis

© Artem Kniaz / Unsplash.com

© Josefine Barbaric

© Tobias Fröhner

Hier gibt’s noch mehr Artikel

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Bis 31. Dezember 2021 verlosen wir 10 Gutscheine des Treffpunkt Gold der Kreissparkasse Göppingen im Wert von je 30 Euro.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: 
Welches Jubiläum feiert die Kreissparkasse Göppingen in diesem Jahr?