Skip to content
Verschiedene Leute besichtigen eine Ausstellung auf Schloss Filseck

Ausstellung auf Schloss Filseck im Ostflügel

Nach der pandemiebedingten Zwangspause kann die Galerie im Ostflügel auf Schloss Filseck wieder besucht werden. Am 19. November eröffnet dann die Ausstellung über den Impressionisten Eugen Wolff-Filseck.
Inhalt & Quicklinks
Ein Bild von Eugen Wolff-Filseck, dass eine Frau zeigt, die in Abendgarderobe gekleidet sich im Spiegel bewundert

Eugen Wolff-Filseck: Ein
schwäbischer Impressionist

Eugen Wolff wurde am 22. August 1873 auf Schloss Filseck geboren. Die ersten beachtlichen Bleistiftzeichnungen von Details zum Schloss und seiner Umgebung datieren aus dem Jahr 1888.

Der 33-jährige Eugen Wolff verließ 1906 seine elterliche Wohnung auf Filseck, um sich als Künstler weiter zu entwickeln. Zahlreiche Gemälde zu Schlössern und Landschaften in Württemberg und Bayern entstanden.

Viele Jahre war sein Wohnsitz in München, was ihn auch in seiner Kunst prägte. Einige seiner bedeutendsten Bilder sind auch im Ost- und im Nordflügel von Schloss Filseck entstanden.

Das Spiel mit Licht und Schatten beherrschte Wolff meisterhaft. Auch das Interieur war ein wichtiges kompositorisches Element. Er wurde zu einem wichtigen schwäbischen Impressionisten.

Malerische Kunstwerke

Landschaften zu verschiedenen Jahreszeiten, Interieurs und heimische Tiere gehören zu den wichtigsten Motiven des Malers Eugen Wolff-Filseck der mit seinem malerischen Werk zu den süddeutschen Impressionisten zu zählen ist. Das Thema Licht und das atmosphärische Zusammenspiel von Hell und Dunkel gehören dabei zu seinen Hauptthemen: Sonnenlicht, das durch die Fenster von Schloss Filseck tritt und ein reizvolles Lichtspiel im Innenraum eingeht, der Kontrast von Sonne und schattigen Partien in der freien Natur oder atmosphärische Lichtstimmungen zu verschieden Tageszeiten. Eugen Wolff-Filseck setzt den Pinselduktus mal bewegter, mal zurückgenommener ein – seine Bilder sind alle von einer charakteristischen Ruhe und Ausgeglichenheit geprägt. Insbesondere seine Landschaftsdarstellungen werden von gedeckten Farbtönen bestimmt, die vom Einfluss der Schule von Barbizon zeugen,  deren Mitglieder einen unmittelbaren Zugang zur Natur suchten und unter freiem Himmel malten.

Ausstellung zum 35-jährigen Jubiläum

Der Förderkreis Schloss Filseck baut seit Jahren eine Sammlung der Arbeiten von Wolff-Filseck auf, die mittlerweile auf 47 Ölgemälde gewachsen ist. Ein kleiner Teil ist als Dauerausstellung im Informations-Zentrum ständig präsent. Ein weiterer Teil aus dem Magazin wird nun aus Anlass des 35-jährigen Jubiläums des Förderkreises in dieser Ausstellung gezeigt.

Termin

Ausstellung Eugen Wolff-Filseck: 19. November 2021 bis 16. Januar 2022

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr auch an den Weihnachtsfeiertagen. Heilig Abend und Silvester geschlossen.

Eintritt frei

Weitere Informationen in der Tagespresse oder unter www.schloss-filseck.de/kunst-und-kultur/.

Die Ausstellungen

Die Ausstellungen in der Galerie im Ostflügel auf Schloss Filseck werden kuratiert von der Kunsthalle Göppingen in Zusammenarbeit mit der Schloss-Filseck-Stiftung der Kreisparkasse Göppingen und dem Archiv G. C. Kirchberger. 

Informieren Sie sich über eventuelle pandemiebedingte Beschränkungen unter www.schloss-filseck.de im Veranstaltungskalender.

Bildnachweis

©  Schloss-Filseck-Stiftung der Kreissparkasse Göppingen

© Michael Ottowitz

Hier gibt’s noch mehr Artikel

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Bis 31. Dezember 2021 verlosen wir 10 Gutscheine des Treffpunkt Gold der Kreissparkasse Göppingen im Wert von je 30 Euro.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: 
Welches Jubiläum feiert die Kreissparkasse Göppingen in diesem Jahr?