Skip to content
Selbstgemachter Ofenschlupfer sowie eine Schüssel voller Äpfel stehen auf einem Tisch

Selbstgemachte Ofenschlupfer

Ofenschlupfer sind die apfelige „Gemütlichkeit aus dem Ofen”. Als wirklich nachhaltiges Herbstrezept eignet es sich perfekt dazu, um altbackenes Brot herrlich lecker aufzubrauchen. Heimische Äpfel dazu, nach Geschmack noch Mandeln, Rosinen und etwas Zimt... und ein herrlicher Wohlgeruch erfüllt das Haus.

Zutaten

100-150 g helles Brot oder 2 Brötchen vom Vortag  

2 mittelgroße Äpfel  

Saft einer halben Zitrone  

400 ml Milch  

50 g Butter  

2 Eier  

6 EL Zucker  

Mandeln nach Geschmack  

Rosinen nach Geschmack  

Zimt nach Geschmack  

Zubereitung

Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Eine Auflaufform mit einem kleinen Teil der Butter ausstreichen. Das Brot in ca. ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Apfelscheiben in einer Schüssel mit Zitronensaft und mit 2 EL des Zuckers sowie mit Zimt, Rosinen und Mandeln vermischen. In einer separaten Schüssel Milch, Eier und 4 EL Zucker vermischen.

Abwechselnd die Brot- und Apfelscheiben in die Auflaufform schichten. Danach gleichmäßig mit der Eiermischung übergießen. Die Butter in kleinen Flöckchen darüber geben und mit dem restlichen Zucker bestreuen.

In mittlerer Position ca. 25 Minuten backen, bis der Ofenschlupfer außen goldbraun und innen nicht mehr zu nass ist.

Statt Brot können Sie auch alte Milchbrötchen verwenden. Dadurch werden die Ofenschlupfer zwar süßer, aber dafür auch umso unwiderstehlicher.

Bildnachweis

© Priscilla Du Preez / Unsplash.com

Hier gibt’s noch mehr leckere Rezepte

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Bis 31. Dezember 2021 verlosen wir 10 Gutscheine des Treffpunkt Gold der Kreissparkasse Göppingen im Wert von je 30 Euro.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: 
Welches Jubiläum feiert die Kreissparkasse Göppingen in diesem Jahr?