Skip to content
Ein Kürbis-Chuttney mit Rosinen und Äpfeln. Im Hintergrund liegt ein aufgeschnittener Hokkaido-Kürbis

Selbstgemachtes Kürbis-Chutney

Ein Kürbis-Chutney ist ideal, um diese herbstliche Leckerei lange haltbar zu machen. Dieses ist eingekocht viele Monate konservierbar und schmeckt hervorragend zu Gegrilltem, Reis oder auch als Brotaufstrich. Das Rezept lässt sich mit verschiedenen Gewürzen nach Geschmack beliebig variieren.

Zutaten

3 EL Öl  

500 g Hokkaido-Kürbis 

2 mittelgroße Zwiebeln  

2 Zehen Knoblauch  

4 EL brauner Zucker oder Gelierzucker  

100 ml milder Essig  

Salz und Pfeffer  

Zubereitung

Kürbis waschen, schälen und in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa einem Zentimeter schneiden. Zwiebeln ebenfalls fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln glasig andünsten. Kürbisstücke hinzugeben und Knoblauch darüber pressen. Alles weich werden und nach Geschmack auch etwas Farbe nehmen lassen. 

Essig über das Gemüse geben und so weit mit Wasser auffüllen, bis alles knapp bedeckt ist. Zugedeckt bei mittlerer Hitze für eine halbe Stunde köcheln lassen. Zu diesem Zeitpunkt je nach Geschmack auch weitere Gewürze (z.B. Nelken, Orangenschale, Chili oder Zimt) hinzufügen.

Mit Zucker (oder Gelierzucker für die, die es etwas fester mögen), Salz und Pfeffer abschmecken.

Kochend heiß in sterilisierte Schraubgläser abfüllen und diese auf den Kopf stellen, um ein Vakuum zu erzeugen. Nach dem Abkühlen ist das Chutney genussfertig.

Bildnachweis

© Kolpakova Svetlana / Shutterstock.com

Hier gibt’s noch mehr leckere Rezepte

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Bis 31. Dezember 2021 verlosen wir 10 Gutscheine des Treffpunkt Gold der Kreissparkasse Göppingen im Wert von je 30 Euro.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: 
Welches Jubiläum feiert die Kreissparkasse Göppingen in diesem Jahr?