Skip to content

„Gemeinsam finden wir eine gute Lösung“

Das Kompetenz-Center Generationenberatung berät rund um die Themen Vorsorge und Nachlass: Einen sorgenfreien, entspannten Lebensabend – das wünscht sich eigentlich jeder und jede. Deshalb ist es wichtig, möglichst früh zu klären, wie sich die eigenen Vorstellungen realisieren lassen. Das Kompetenz-Center Generationenberatung ist hier eine gute Adresse. Generationenberater Martin Veil und Ralf Bosch stellen im Interview mit prisma ein paar typische Themen vor.
Inhalt & Quicklinks

Eine Immobilie als Altersvorsorge

Herr Veil, nehmen wir einmal an, meine Altersvorsorge ist eine Immobilie. Bin ich damit auf der sicheren Seite?

Martin Veil: Eine Immobilie ist gut, hat aber einen Nachteil: Sie können von ihr nicht abbeißen. Oft ist die ersparte Miete der einzige Ertrag. Deshalb ist es manchmal besser, das Haus zu verkaufen und stattdessen in eine altersgerechte Wohnung zu investieren – am besten in einer Umgebung, in der man keinen Führerschein benötigt und in der die Nachbarn ähnliche Bedürfnisse haben.

Immobilienverrentung ist ein Stichwort, das man aktuell oft hört: Anstatt das Haus sofort zu verkaufen, behält man das Wohnrecht auf Lebenszeit und erhält zusätzlich eine Leibrente. Nach dem Tod geht die Immobilie dann an den Anbieter. Eine gute Lösung, oder?

Ralf Bosch: Dieses Modell ist vor allem interessant, wenn man im Alter nur über eine kleine Rente verfügt. Der Anbieter übernimmt dabei auch Kosten und Reparaturen. Das kann eine große Erleichterung sein. Allerdings ist es sehr wichtig, die Seriosität des Angebots zu prüfen und die Spreu vom Weizen zu trennen. Auch hier beraten wir gerne.

Unbedingt ein Testament machen

Was kann ich tun, damit meine Kinder sich nach meinem Tod nicht um das Erbe streiten?

Martin Veil: Wenn es um die Aufteilung geht, kann so etwas tatsächlich passieren. Unserer Erfahrung nach nimmt dieses Konfliktrisiko mit der Zahl der Kinder und Immobilien zu. Wenn keine Einigung erzielt wird, geht der Fall vor Gericht. Solche Verfahren dauern in der Regel Jahre und verschlingen viel Geld und vor allem Nerven. Eine Testamentsvollstreckung ist in diesen Fällen meist die beste Lösung. Deshalb bieten wir das im Generationenmanagement an. Wir sichern den Nachlass, lassen den Wert bestimmen und sorgen dafür, dass er gemäß dem im Testament geäußerten Willen verteilt wird.

Nehmen wir an, ich habe ein Testament und möchte weitere Personen oder Organisationen bedenken. Muss ich dafür immer zum Rechtsanwalt oder Notar gehen? Gibt es da Alternativen?

Ralf Bosch: Ja, zum Glück. Es gibt immer wieder Fälle, bei denen man mit Produktlösungen ein ähnliches Ergebnis erzielen kann. Im Kompetenz-Center Generationenberatung haben wir – bildlich gesprochen – einen ganzen Schrank voller Werkzeuge für Nachlasslösungen. Wie diese Lösungen aussehen, ist individuell ganz unterschiedlich. Es lohnt sich auf jeden Fall, uns anzusprechen. Wir haben viele Möglichkeiten.

Spende oder Stiftung?

Wer über Vermögen verfügt, möchte oft der Allgemeinheit etwas Gutes tun. Die Frage lautet hier: Spende oder Stiftung? Was antworten Sie?

Martin Veil: Nehmen wir an, Sie möchten Ihrem Fußballverein eine größere Summe hinterlassen, jedoch nicht die sprichwörtlichen „goldenen Wasserhähne“ finanzieren. Da ist eine Stiftung sinnvoll, denn hier werden nur die Erträge ausgeschüttet – das aber regelmäßig und langfristig. Das ist in vielen Fällen die nachhaltigere Lösung.

Wer sich mit dem Älterwerden auseinandersetzt, hat manchmal Fragen, bei denen nicht klar ist, wer sie beantworten kann …

Ralf Bosch: Sie können im Gespräch mit uns alle Fragen stellen, die Sie beschäftigen. Wir beraten seit vielen Jahren und haben Erfahrungen gesammelt, die wir gerne weitergeben. Wo wir selbst nicht helfen können, können wir in der Regel an die passenden Stellen weiterleiten. Übrigens haben wir zusammen mit einem Rechtsanwalt eine Veranstaltungsreihe geschaffen, um für Fragen ein Forum zu bieten. Sie heißt „Den Generationenwechsel selbst gestalten“. Wir setzen Sie gerne auf die Gästeliste!

Mehr Informationen auch online unter www.ksk-gp.de/generationenberatung

Paar Bank
Bildnachweis

© DSV

© Unsplash / Sunday Strolls

© Kreissparkasse Göppingen / Pulvermüller

Hier gibt’s noch mehr Artikel

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Bis 31. Dezember 2021 verlosen wir 10 Gutscheine des Treffpunkt Gold der Kreissparkasse Göppingen im Wert von je 30 Euro.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: 
Welches Jubiläum feiert die Kreissparkasse Göppingen in diesem Jahr?